www.tangentus.de MOSAIK-Börse Wolfen
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 11. November 2010 )

Neues
Inhalt
Zur Homepage
Meine Stadt
eMail
Gästebuch

Besucher seit 12.12.96
Besucher
Besucher heute, gestern
( heute gestern )

Die MOSAIK-Börse Wolfen ist und bleibt ein Fest für Comicfans!
Wie in den vergangenen Jahren und auf vielfachen Wunsch findet auch 2010 eine Sammler­börse für die MOSAIK-Fans am bekannten Standort, dem Städtischen Kulturhaus in Wolfen, statt.
MOSAIK-Börse
17. MOSAIK-Börse Wolfen
Kulturhaus Wolfen
Städtisches Kulturhaus Wolfen
Wandelhalle
Veranstaltungsort: Wandelhalle (Foyer)
17. MOSAIK-Börse Wolfen 
Samstag, 13. November 2010
10.00 bis 16.00 Uhr
(Händlereinlass 9.00 Uhr)
Wandelhalle (Foyer) im Städtischen Kulturhaus
Puschkinplatz, 06766 Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen
  • Die Börse ist eine Verkaufs- und Tausch-Veranstaltung von MOSAIK-Materialien und zum Thema Comic
    Flyer zur Börse 2010
    Flyer zur Börse 2010
  • Händlertische (140 x 70 cm): 1 Tisch 15 Euro, jeder weitere je 10 Euro
  • Das Bistro im Kulturhaus hat geöffnet
  • Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden
  • Der MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag, der Tessloff Verlag und der Holzhof Verlag haben die Teilnahme zugesagt
  • Am MOSAIK-Stand wird die langjährige Zeichnerin Lona Rietschel signieren
  • Die MOSAIK-Fanclubs sind mit den neuesten Fanzines vor Ort
  • Aktivisten der Online-Enzyklopädie MosaPedia beantworten Fragen zum Projekt
    Plakat zur Börse 2010
    Plakat zur Börse 2010
  • Für die Kinder (natürlich auch für alle weiteren Interessenten) sind verschiedene Überraschungen geplant: Experimente aus dem Abrafaxe-Buch „Wie funktioniert die Welt?” und Bastelarbeiten zur aktuellen MOSAIK-Story
  • Das Califax-Kochstudio stellt wieder Kostproben aus dem MOSAIK und aus Califax' Kochbuch bereit
  • Die Verkaufsveranstaltung dauert bis 15.00 Uhr; ab 15.15 Uhr liest Dr. Mark Lehmstedt im Kleinen Saal aus seinem Buch „Die geheime Geschichte der Digedags”
  • Am Vorabend, dem 12.11.2010, ist ab 19 Uhr ein Stammtisch im Restaurant „San Lorenzo” (ca. 400 m vom Kulturhaus entfernt) reserviert
  • hier findet ab 19.30 Uhr die jährliche Hauptversammlung des MosaPedia e.V. statt
  • Informationen für Besucher auf der Wolfen-Seite
    sowie auf der Homepage des Städtischen Kulturhauses Wolfen
  • Flyer und Plakat können heruntergeladen (Rechtsklick auf das Vorschaubild, „Ziel speichern unter...”) und ausgedruckt werden

2. Pressemitteilung vom 8.11.2010
Höhepunkte zur 17. MOSAIK-Börse in Wolfen
Lona Rietschel signiert / Geheime Akten und neue Hörspiele der Digedags vorgestellt

Zur 17. MOSAIK-Sammler-Börse am 13. November 2010 ab 10 Uhr im Städtischen Kulturhaus Wolfen erwarten die Besucher neben zahllosen Schätzen, die das Sammlerherz an rund 60 Tischen der Comichändler und Fanclubs erfreuen werden, weitere besondere Höhepunkte.
Wie jedes Jahr reist auch diesmal eine Delegation des Berliner MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlags, Herausgeber des monatlichen Comicheftes „MOSAIK” mit den Abrafaxen, an. Im Gepäck haben sie die Produkte des Verlags, darunter das neue Album der Abrafaxe „Blackbeards Schatz”. Anlässlich des 35. Geburtstages von Abrax, Brabax und Califax wird Lona Rietschel, zeichnerische Mutter der Abrafaxe, für alle Interessenten signieren und Fragen beantworten. Sie war von 1960 bis 2000 Mitarbeiterin im Zeichnerteam und gestaltet gegenwärtig die Titelzeichnungen der zweimonatlich erscheinenden Sammelbände, in denen frühere Jahrgänge der Abrafaxe-Hefte nachgedruckt werden.
Die MOSAIK-Fanclubs „alex” aus Leipzig, „Mosa.X” aus Dresden, „Pascalifax” aus Chemnitz, „BMC” und „Der Digedonen-Ring” aus Berlin haben die neuesten Ausgaben ihrer Fanmagazine mit interessanten Informationen über die MOSAIK-Comics im Gepäck. Der Dresdner Holzhof-Verlag wird die bereits 21. Folge der Reihe „Klassiker der DDR-Bildgeschichte” anbieten, die seltene Comics aus DDR-Zeitschriften wiederveröffentlicht. Der Comiczeichner Hagen Flemming hat bereits den vierten Teil seiner Serie „Die Virtonauten von Remory” fertiggestellt. Auch die Dresdner Comicbrigade „Beatcomix” ist mit ihren neuen Comicalben vor Ort.
Die Sammler der Abrafaxe werden sich besonders über die aktuellen Ergänzungen des Abrafaxe-Katalogs freuen, die die Neuerscheinungen und Neuentdeckungen seit 2007 umfassen. Der Gesamtkatalog kann natürlich ebenfalls auf der Börse erworben werden.
Ab 15 Uhr wird Mark Lehmstedt im Kleinen Saal sein neues Buch „Die geheime Geschichte der Digedags. Die Publikations- und Zensurgeschichte des Mosaik von Hannes Hegen” vorstellen. Darin hat er den jahrelangen Kampf um das Fortbestehen der Comiczeitschrift gegen zahlreiche Widerstände anhand von Akten aus dem Verlag und dem FDJ-Zentralrat sowie von Aussagen früherer Mitarbeiter spannend beschrieben. Viele bisher unbekannte Fakten aus der Geschichte der Digedag-Comics von Hannes Hegen werden aufgedeckt.
Noch in diesem Monat werden die neuen Hörspiele aus der Römer-Serie der Digedags erscheinen, an denen ein namhaftes Sprecherensemble mitgewirkt hat, darunter Gunter Emmerlich und Rolf Zacher. Die verantwortliche Redakteurin Kerstin Kaiser vom Verlag Lübbe Audio wird in Wolfen anwesend sein, Fragen zur Hörspielproduktion beantworten und die ersten Exemplare der CDs „Circus Digedag”, „Verschwörung in Rom” und „Die Seeschlacht” mitbringen.
Über die Arbeit der MOSAIK-Enzyklopädie im Internet MosaPedia.de berichten aktive Mitglieder des Teams und demonstrieren die Möglichkeiten der Mitarbeit an diesem Wiki-Projekt.
Eine Delegation der größten Online-Datenbank für Comics ComicGuide.de wird ebenfalls anreisen und im Forum ComicGuide.net live über die MOSAIK-Börse berichten.
Der Jugendclub´83 und der Verein pa(c)kts an e.V. unterstützen die Veranstaltung mit einem Kinderbetreuungs- und Kreativangebot sowie mit kulinarischen Mosaikspezialitäten aus „Califax‘ Kochbuch”, zubereitet durch die Jugendlichen der „ESS-Bar”.
Somit wird am 13.11. im Wolfener Kulturhaus für alle Freunde der Abrafaxe und der Digedags ein interessantes Programm geboten, das auch eine weitere Anreise rechtfertigt.

1. Pressemitteilung vom 7.10.2010
Digedags- und Abrafaxe-Fans aufgepasst!
17. MOSAIK-Sammler-Börse

Am 13. November 2010 ist es wieder soweit: Ab 10 Uhr öffnen sich die Türen des Kulturhauses für Besucher der Mosaikbörse. Der landesweit größte Event seiner Art findet in diesem Jahr zum 17. Mal statt. Wie die Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigen, werden auch diesmal wieder zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland und aus dem Ausland erwartet. Gemeinsam mit dem Jugendclub ’83 und der EWN mbH organisiert Helmut Müller ehrenamtlich seit einigen Jahren diese Großveranstaltung.
Helmut Müller, Betreiber des Internet-Fanmagazins tangentus.de, erklärt die große Beliebtheit der Messe: „Treue Fans der Digedags und Abrafaxe verfolgen seit Jahrzehnten die Geschichten der kleinen Helden. Und jedes Jahr kommen neue Fans dazu. Die Mosaik-Hefte sind keine gewöhnlichen Comics, sie haben ihren ganz speziellen Charme, den viele moderne Comic-Helden mitunter vermissen lassen.”
Zur 17. Mosaikbörse am 13. November 2010 erwarten die Besucher neben einem gut sortierten Händlersortiment mit Raritäten und Sammlerstücken auch Zeichner des Mosaik-Verlags. Ein breites Unterhaltungsangebot durch Verlage und den Jugendclub ’83 bietet den Besuchern diverse Möglichkeiten, den Tag im Wolfener Kulturhaus zu verbringen. Für jeden hält die Mosaik-Börse das Passende parat.
Die MOSAIK-Fans erwarten außerdem zwei besondere Höhepunkte. Ab 15 Uhr wird Mark Lehmstedt im Kleinen Saal sein neues Buch „Die geheime Geschichte der Digedags. Die Publikations- und Zensurgeschichte des Mosaik von Hannes Hegen” vorstellen. Darin hat er den jahrelangen Kampf um das Fortbestehen der Comiczeitschrift gegen zahlreiche Widerstände anhand von Akten aus dem Verlag und dem FDJ-Zentralrat sowie von Aussagen früherer Mitarbeiter spannend beschrieben. Viele bisher unbekannte Fakten aus der Geschichte der Digedag-Comics von Hannes Hegen werden aufgedeckt.
Im November werden die neuen Hörspiele aus der Römer-Serie der Digedags erscheinen, an denen ein namhaftes Sprecherensemble mitgewirkt hat, darunter Gunter Emmerlich und Rolf Zacher. Die verantwortliche Redakteurin Kerstin Kaiser vom Verlag Lübbe Audio wird in Wolfen anwesend sein, Fragen zur Hörspielproduktion beantworten und die ersten Exemplare der CDs „Circus Digedag”, „Verschwörung in Rom” und „Die Seeschlacht” mitbringen.


Seitenanfang